Propellerland-Brandenburg
*** Stopp dem weiteren Windkraftausbau ***
Impressum

Mahnung an die zukünftige Generation

Hier soll allen Bürgern bewusst gemacht werden, welche Auswirkungen der massive Windkraftausbau auf Brandenburg hat und wer dafür verantwortlich ist, wer nichts dagegen unternommen hat.
***
-> Sep. 2018/66. Sitzung des Brandenburger Landtags-Antrag der CDU, landesweites Moratorium und WKA aus dem Wald

***
-> Sep.2018/53. Sitzung des Deutschen Bundestages-Antrag der FDP WKA aus dem Wald

***
-> Okt.2018/ 971. Sitzung des Bundesrat-Anträge, Aufhebung der Privilegierung und Länderöffnungsklausel

***
-> Nov. 2018 1.Lesung im Bundestag - Änderung im EEG


Es sind letztendlich landespolitische und bundespolitische Vorgaben, die diesen Ausbau forcieren. Es sind auch die Parteien, die sich nicht dagegen auflehnen, diesen Weg bereitet haben und weiter verfolgen. Es sind aber auch die Regionalräte, die bei der Festlegung der Regionalpläne Ihre Stimme nicht erhoben haben und dieser Landschaftszerstörung zugestimmt haben.
Und es sind die vielen Lokalpolitiker, die meinen, das Füllen der Gemeindekasse habe höhere Priorität.

Soll das unsere Zukunft sein????
Eine brutalere Zerstörung der Landschaft, als sie mit Windkrafträdern zu spicken und zu verriegeln, hat zuvor keine Phase der Industrialisierung verursacht. (aus Botho Strauß, Schriftsteller "Der Untenstehende auf Zehenspitzen")

Kein sicherer Strom aber tausende Windkraftanlagen, Stromtrassen quer durchs Land, weniger Wälder, keine Vögel, überall Maisfelder, nirgendwo mehr Erholung von dem Lärm der bis 300 m hohen Windräder mit einem Schallleistungspegel von über 100 dB(A).
  Aber steinreiche Windinvestoren, die in schönerer Umgebung leben werden als wir. Unsere Industrie wird ins Ausland verlagert und die Politiker sehen tatenlos zu. Wer zahlt dann unsere Sozialbezüge?

 

 


 

 

 

Seit Jahren weisen besorgte Bürger auf die Folgen des Windkraftausbaus für das Land Brandenburg hin. Brandenburg zählt mit zu den abwechslungsreichsten Kulturlandschaften mit seinen Seen und Wäldern.
*** In Brandenburg geprägt durch Naturparke, Wälder und Biosphäre ist die Grenze des Windradausbaus erreicht***

Hier nun einige Bilder der Realität:


 

kaum zu überbietendes Beispiel aus Schleswig-Holstein

Beispiel aus Nordrhein-Westfalen, Paderborn